Betriebliche Altersversorgung

Betriebliche Altersversorgung (bAV) - das ist Vorsorge für Ihre Arbeitnehmer und Ihr Unternehmen. Denn die bAV bietet eine attraktive steuerliche und sozialversicherungsrechtliche Förderung. Das erleichtert Ihren Arbeitnehmern den Aufbau einer Zusatzversorgung zur gesetzlichen Rente. Bei der Einrichtung dieser Versorgung haben Sie viele Gestaltungsmöglichkeiten. Fünf Durchführungswege stehen Ihnen zur Verfügung. Je nachdem, welchen Sie wählen, erfolgt die Durchführung durch Sie als Arbeitgeber oder einen externen Versorgungsträger.



Überblick

Ihre Zusage für eine betriebliche Altersversorgung

Mit einer bAV sagen Sie Ihrem Arbeitnehmer Leistungen der Altersversorgung zu. Sie können auch eine Invaliditäts- und/oder Hinterbliebenenleistung vorsehen.


Für die Finanzierung der bAV gibt es verschiedene Formen:Zusätzliche Arbeitgeberleistung

In diesem Fall finanzieren Sie die zugesagten Versorgungsleistungen zusätzlich zum Gehalt Ihres Arbeitnehmers.


Gehaltsumwandlung

Wird auch Entgeltumwandlung genannt. Hier wandelt der Arbeitnehmer einen Teil seiner künftigen Gehaltsansprüche in Versorgungsanwartschaften um. So finanziert der Arbeitnehmer seine Betriebsrente selbst.


Mischfinanzierung

Wenn Ihr Arbeitnehmer Gehalt zugunsten einer bAV umwandelt, beteiligen Sie sich mit einem eigenen Beitrag. Bei Mischfinanzierungen steigt die Bereitschaft der Arbeitnehmer, selbst etwas für die Altersvorsorge zu tun. Ihren Anteil können Sie beispielsweise aus den Einsparungen bei den Sozialabgaben finanzieren, die sich aufgrund der Gehaltsumwandlung des Arbeitnehmers ergeben.


Ihre Vorteile

Senkung der Lohnnebenkosten bei Gehaltsumwandlungsmodellen

bAV als eine lohnende Alternative zur Gehaltserhöhung
Mitarbeiterbindung bei Arbeitgeberbeteiligung

Erfüllung des Rechtsanspruchs auf Gehaltsumwandlung bei Arbeitnehmern

Geeignet für:

Arbeitnehmer, Auszubildende, geringfügig Beschäftigte

Angestellte Geschäftsführer einer GmbH

Gesellschafter-Geschäftsführer einer GmbH, sofern sie eine arbeitnehmerähnliche Funktion im Betrieb ausüben

Vorstandsmitglieder von Aktiengesellschaften

Handelsvertreter gemäß § 84 Handelsgesetzbuch und Angehörige freier Berufe, wenn sie überwiegend und auf längere Sicht für den Arbeitgeber tätig sindLassen Sie uns gemeinsam über über den passenden Versicherungsschutz sprechen.


Direktversicherung

Eine Direktversicherung ist für den Arbeitgeber einfach in der Handhabung. Die Beiträge sind bis zu einem Höchstbetrag steuer- und ggf. sozialversicherungsfrei.


Pensionskasse

Die Pensionskassen der verschiedenen Versicherer kombinieren einen geringen Verwaltungsaufwand mit attraktiven Steuersparmodellen für Arbeitgeber und -nehmer.


Unterstützungskasse

Gut- und Besserverdiener sowie Gesellschafter-Geschäftsführer können ihre höheren Versorgungsansprüche ab Renteneintritt optimal mit der Pensions-Plan Unterstützungskasse erfüllen – sowohl als Gehaltsumwandlung als auch über den Arbeitgeber.


Direktzusage

Hohes Einkommen bedeutet hohe Steuerlast. Für Geschäftsführer, Fach- und Führungskräfte ist eine Direktzusage einer steuerfreien Investition in die Altersversorgung gleichzusetzen.


Pensionsfonds

Unternehmen können ihre Versorgungsverpflichtungen steuerfrei auf den Pensionsfonds auslagern. Der Pensionsfonds kann Versorgungsrisiken und deren Verwaltung übernehmen. Das auslagernde Unternehmen bereinigt damit seine Bilanz und kann dadurch die Bilanzkennzahlen verbessern.


Firmen-Gruppenversicherung

Für die Direktversicherung, Pensionskassenversorgung und für Rückdeckungsversicherungen bieten wir bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen günstige Gruppenkonditionen an.


Lassen Sie uns gemeinsam über den passenden Versicherungsschutz für Sie sprechen. Vereinbaren Sie jetzt einen Termin.




Druckbare Version


Direktversicherung